Musiktherapie

Die Musiktherapie bietet eine Möglichkeit, durch künstlerische Betätigung die Selbstheilungskräfte anzuregen und damit Krankheitsprozesse günstig zu beeinflussen.
Dabei besteht die Aufgabe des Therapeuten darin,  in feinem Hinlauschen auf die Fragen des Klienten, Übungen zu finden, die ihm in diesem Moment helfen, einen Schritt auf das eigene innere Gleichgewicht hin zu machen. Für diesen Prozess stehen uns folgende Mittel zur Verfügung:

- Im Umgang mit dem Rhythmischen in der Musik kann der Mensch sich getragen fühlen vom beruhigenden oder anregenden Pulsen des musikalischen Stromes.

- Über den Atem als Träger des musikalischen Stromes kann diese anregende oder beruhigende Wirkung bis hinein in seelische oder körperliche Funktionen  erlebt werden.

-Die Intervalle und Einzeltöne bieten wirkungsvolle musikalische "Medikamente". So wirkt eine Sekunde mit ihrem strömenden Charakter ganz anders auf den Menschen als eine Quinte, die eher eine atmende Ruhe ausstrahlt.

- Der Takt schließlich kann durch seine Strukturgebung ein besseres Gehaltenwerden in der Umgebung fördern.

All diese Elemente werden sowohl in der Musik- als auch in der Gesangstherapie mit Erfolg eingesetzt.
Das Spezielle der Musiktherapie sind die vielen verschiedenen Instrumente, die meistens ohne musikalische Vorkenntnisse zu bespielen sind und oft eigens für die Therapie entwickelt wurden.

 Termine für Einzelsitzungen nach Vereinbarung
Mehr über Musik- und Gesangstherapie