Kunsttherapie

Die Kunsttherapie auf anthroposophischer Grundlage möchte über die Auseinandersetzung mit bildnerischen Mitteln dazu beitragen, die Selbstheilungskräfte im Menschen anzuregen. Dabei wird daran gearbeitet, die verschiedenen Anteile des Menschen wieder in eine Balance zu bringen.

Bei erschöpfungsbedingten Erkrankungen bietet die Kunsttherapie gute Möglichkeiten, die erlahmte (eigen)schöpferische Seite des Menschen wieder neu aufflammen zu lassen.

Mir ist es ein Anliegen, gemeinsam mit Ihnen Wege und Mittel zu suchen, die gefundenen schöpferischen Momente in den Alltag hinüber zu retten und zu pflegen.

Fragen nach den eigenen Wünschen, Fähigkeiten und Kraftquellen, die im persönlichen Gespräch erörtert werden, dienen dazu, die ganz persönlichen bildnerischen Mittel (allen voran Bleistift/Kohle, Farbe und Ton, aber auch z.B. Stein oder Papier) zu finden, mit denen wir ressourcenorientiert arbeiten. Eine künstlerische Vorbildung ist dazu überhaupt nicht notwendig!

Darüber hinaus können Sie die Gelegenheit bekommen, in eine fortlaufende Gruppe des MalOrts nach Arno Stern hinein zu schnuppern und sich dem Spiel mit den Farben hin zu geben. Auch hier ist keinerlei Vorbildung erforderlich!